German Privacy Foundation

20. September 2017

Privatsphäre im Internet ist ein dynamischer Prozess, der immer wieder neu hinterfragt werden muss. Der gemeinnützige Verein German Privacy Foundation e.V. stellt sich diesen Fragen und bietet Schulungen und Tutorien an - insbesondere für Journalisten.

Anonyme Infrastruktur: Die "naive" Konzeption heute üblicher Protokolle im Internet bietet wenig Sicherheit und Vertraulichkeit für die Kommunikation. Anonymisierende Netze nutzen die bestehende Infrastruktur des WWW und bieten eine technische Möglichkeit, sich zunehmender Kontrolle zu entziehen:

Die German Privacy Foundation e.V. beteiligt sich aktiv am Ausbau dieser Netze und bemüht sich, IT-Kompetenz, juristische Unterstützung, finanzielle Ausstattung und Pressekontakte zusammenzubringen.

Derzeit betreibt die GPF e.V. 5 leistungsfähige Tor-Nodes, ein Mixmaster Remailer sowie zwei I2P-Knoten, einen JAP-Mix und unzensierte DNS-Server. Mitglieder des Vereins betreiben weitere Server in eigener Verantwortung mit Unterstützung der GPF e.V.

TOR-Partnerprogramm: Wir bieten privaten Betreibern von TOR-Nodes an, die volle juristische Verantwortung für ihren Server zu übernehmen. Das Angebot gilt für gemietete Root- und V-Server.

Der Vertrauens-Admin ist ein anerkannter IT-Fachmann und erfahrener TOR-Admin, der das Vertrauen des Vorstands genießt. Er wird sich nicht direkt in die Konfiguration des Servers einmischen, steht aber mit seinen Erfahrungen als Ansprechpartner (und Urlaubsvertretung) zur Verfügung.

Es ist sichergestellt, dass kein Vertrauens-Admin Zugriff auf mehr als zwei Anonymisierungs-Server hat. Diese Position ist nicht an ein Vorstandsamt gebunden, sondern wird durch aktive Mitarbeit und technische Kompetenz erworben.

Wir bitten um Verständnis für diese Regelung, da wir nicht leichtfertig die Verantwortung für einen Server übernehmen können, ohne zu wissen, was auf dem Server läuft, und ohne Möglichkeit, bei Missbrauch eingreifen zu können.

TOR-Organisationprogramm Um Organsationen und Vereine zu unterstützen, die sich gleichfalls für den Ausbau einer anonymen Infrastruktur einsetzen, bieten wir die Hilfe unserer IT-Fachleute an.

Wir können Admins zur Installation und Wartung ihres Servers auf vertraglicher Grundlage bereitstellen und bieten Schulungen für ihre Administratoren. Neben TOR gilt dieses Angebot auch für Mixmaster Remailer und I2P-Knoten.

TOR und Strafverfolgung: Gegenwärtig werden Beschuldigte bei Straftaten im Internet in der Regel anhand der IP-Adresse ermittelt. Betreiber von TOR-Nodes geraten aufgrund dieser Methode immer häufiger in das Visier von Ermittlungen. Die German Privacy Foundation e.V. unterstützt Ermittler und TOR-Admins, um TOR-Raids zu minimieren.

  1. Aufklärung der Ermittler über das Wesen von Anonymisierungsdienste und die Erkennung eines solchen Dienstes im Vorfeld der Ermittlungen. (kurze Tutorien von 30-60 Minuten durch technisch kompetente Spezialisten, eine Zusammenfassung ist als PDF-Datei online).
  2. In Ausnahmefällen vermittelt die German Privacy Foundation e.V. auch Rechtsbeistand für private Betreiber von Anonymisierung-Servern.